Zum Inhalt springen

Thüringer Museumspark Gehlberg, Suhl

Modernisierungs- und sicherheitstechnische Maßnahmen im Museumspark

Umsetzung durch

Verein der Gehlberger Glastradition e.V., Projektleitung: Klaus Irrgang

Der Thüringer Museumspark als Regionalmuseum der Gipfelregion des Thüringer Waldes ist aus dem 1993 gegründeten Glasmuseum Gehlberg hervorgegangen und wird vom Verein der Gehlberger Glastradition e.V. geleitet. Zum Museumskomplex gehören ein Glas-, ein Wilderer-, ein Postamt- und ein Wettermuseum, weiterhin das Schneekopfkabinett mit den einzigartigen Schneekopfkugeln und anderen Mineralien sowie eine Heimatstube. Ein Wissenspfad befindet sich im Aufbau.

Auf dem nahe gelegenen Berg Schneekopf befindet sich seit langem eine Wetterstation. Das neue Wettermuseum zeigt die Meilensteine in der Entwicklungsgeschichte der Meteorologie auf und präsentiert  besondere historische Wettermeßinstrumente. Als besondere Attraktion geraten die Besucherinnen und Besucher in ein simuliertes schweres Gewitter. Im Rahmen des Soforthilfeprogramms werden die Eingangstür zum Wettermuseum sowie die Treppenstufen überarbeitet. Zudem wird dort eine Vermittlungsstation zum Wettervorhersageverhalten von Pflanzen wie zum Beispiel der Silberdistel und Königskerze mit Beleuchtungseffekten installiert.

Projekt­details

Art der Einrichtung

Heimatmuseum

Bundesland

Thüringen

Fördersumme DVA

2.209,61 €

Förderjahr

2021