Zum Inhalt springen

N47.
970291°
E10.
958126°

Rochlhaus, Thaining

Modernisierungsmaßnahmen für das Rochlhaus Thaining

Umsetzung durch

Gemeinde Thaining, Projektleiterinnen: Gertrud Toepfer, Gabriele Klinger

Maßnahme

verbesserte Beleuchtungsmöglichkeiten für Ausstellungen, Optimierung der Stromversorgung für die Nutzung im Winter, Schaffung eines verschließbaren Depots im Außenbereich sowie der Einbau eines Schrankes im Museumsteil des Hauses für die Sammlung alter Passions- und Theaterkleider

Das vernachlässigte und kurz vor dem Untergang stehende denkmalgeschützte Bauernhaus wurde 2013-2015 saniert und beherbergt seitdem die ortsgeschichtlich bedeutsame Sammlung des Heimatvereins Thaining. Zusätzlich wurde in einem Teil des Hauses ein Veranstaltungsraum geschaffen, in dem Ausstellungen, Konzerte, standesamtliche Trauungen und private Feiern stattfinden können.

Das Rochlhaus als Stätte kultureller Begegnung wird von der Bevölkerung hervorragend angenommen. Vor allem die Ausstellungen erfreuen sich großer Beliebtheit, was eine verbesserte Ausstellungsbeleuchtung dringend erforderlich machte. Durch die großzügige Förderung mit dem Programm „Soforthilfe Heimatmuseen“ konnte dies ermöglicht werden. Auch die Schaffung eines verschließbaren Depots im Außenbereich – durch den Anbau an den bestehenden Stadel auch in baulich ansprechender Form verwirklicht – erleichtert die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer ungemein.

Die Fördermaßnahmen sichern die Zukunftsfähigkeit des Rochlhauses, das in seiner Kombination aus Treffpunkt, kulturellem Veranstaltungsort und Heimatmuseum für den Ort Thaining und seine Dorfgemeinschaft außerordentlich wichtig ist.

„Ein äußerst wertvolles und einmaliges Zeugnis ländlicher Baukultur ist durch die Fördermaßnahme bestens für die zukünftigen Aufgaben gerüstet.“

Dr.-Ing. Vinzenz Dufter, Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.

Projekt­details

Art der Einrichtung

Museum und Kulturhaus

Bundesland

Bayern

Fördersumme DVA

19.745,00 €

Förderjahr

2020