Zum Inhalt springen

N50.
416937°
E8.
027027°

Gemeindemuseum “Haus Loer”

Elz

Ausstellungsmodernisierung des gemeindeeigenen Museums „Haus Loer“

Umsetzung durch

Elzer Geschichts- und Museumsverein e.V. | Projektleitung: Josef Schmitt

Das barocke Fachwerkhaus aus dem Jahr 1610, benannt nach Jean Loer, einem der früheren Besitzer, steht im Zentrum der Arbeit des Elzer Geschichts- und Museumsvereins. Das Haus wurde 1989 bis 1991 in aufwändiger Eigenleistung aus Mitteln der Gemeinde Elz restauriert und zu einem Gemeindemuseum ausgebaut. Seit dieser Zeit finden regelmäßig Wechselausstellungen zur lokalen und regionalen Heimatgeschichte, kulturhistorische Ausstellungen und Ausstellungen zur bildenden Kunst statt.

Ziel der geförderten Maßnahme war es, den Bürgerinnen und Bürgern im ländlichen Raum Limburg-Weilburg/Westerwald Fundstücke der keltischen Sammlung optimal geschützt und ästhetisch anspruchsvoll im Rahmen einer Dauerausstellung zu präsentieren. Die Ausstellungsmodernisierung erfolgte in mehreren Schritten: Am Anfang stand die Aufstellung eines neuen Nutzungskonzeptes für die Einrichtung einer dauerhaften Fundpräsentation bei gleichzeitiger Durchführungsmöglichkeit von Wechselausstellungen im Heimatmuseum „Haus Loer“. Gemäß der Neukonzeption erfolgte die Neuanschaffung von Stellwänden für Wechselausstellungen und von Glasvitrinen zur Fundpräsentation der vereinseigenen keltischen Sammlung. Auch das Beleuchtungssystem wurde entsprechend angepasst und modernisiert.

Projekt­details

Art der Einrichtung

Heimat-/Regionalmuseum

Bundesland

Hessen

Fördersumme

25.000,00 €

Förderjahr

2020