Zum Inhalt springen

Museum Burg Wendelstein, Vacha

Erneuerung der Fenster

Umsetzung durch

Stadt Vacha, Projektleitung: Rosmarie Fischer

Die Burg Wendelstein ist eine mittelalterliche Burganlage, die als Einzeldenkmal geschützt und in Teilen über 800 Jahre alt ist. Die letzten größeren Sanierungs- und Umbauarbeiten fanden in den 1930er Jahren statt, als die Burg zu einem Jugendlandheim umgebaut worden ist. Seit 1986 beheimatet die Burg das Stadtmuseum von Vacha, welches sich hauptsächlich mit der Stadt- und Regionalgeschichte befasst. Betreiber des Museums ist der 1990 gegründete Heimat- und Geschichtsverein Vacha e.V.. Neben einer Dauerausstellung zur Stadtgeschichte sowie einer überregional bedeutsamen Puppensammlung vertieft das Museum in Sonderausstellungen auch Einzelthemen zur Ortsgeschichte wie die Geschichte der innerdeutschen Grenze in Vacha, das Schicksal der jüdischen Bevölkerung während der nationalsozialistischen Herrschaft sowie die Industriegeschichte. Die temporären Ausstellungen werden regelmäßig mit einem Veranstaltungs- und Vortragsprogramm begleitet.

Im Rahmen des Soforthilfeprogramms werden marode Holzfenster in den Ausstellungsräumen im mittelalterlichen Seitenflügel der Burg ausgetauscht, um die langfristige Nutzbarkeit der Ausstellungsräume zu gewährleisten.

Projekt­details

Art der Einrichtung

Heimatmuseum

Bundesland

Thüringen

Fördersumme DVA

25.000,00 €

Förderjahr

2021