Zum Inhalt springen

N48.
245504°
E10.
369031°

Mittelschwäbisches Heimatmuseum, Krumbach (Schwaben)

Anschaffung von Leichtbau-Wandelementen (Stelltafeln) für den Ausstellungsbereich

Umsetzung durch

Zweckverband Mittelschwäbisches Heimatmuseum Krumbach (Schwaben), Projektleiterin Anita Roth

Maßnahme

Anschaffung neuer Stelltafeln für Sonderausstellungen

Pro Jahr präsentiert das Mittelschwäbische Heimatmuseum den gut 13.000 Bewohner*innen der bayerischen Stadt Krumbach and darüber hinaus den rund 110.000 Bewohner*innen des schwäbischen Landkreises Günzburg fünf bis sieben Sonderausstellungen. Dabei kommen regelmäßig auch Stelltafeln zum Einsatz. Diese waren mittlerweile 20 Jahre alt und funktionierten nur noch eingeschränkt. Insbesondere die viel beanspruchten Wand-Nuten und vormontierten Stellfüße waren sichtbar abgenutzt. Wegen mangelnder Statik konnten einzelne Stelltafeln zudem nicht mehr eingesetzt werden. Dadurch reduzierten sich die Gestaltungsmöglichkeiten der einzelnen Sonderausstellungen teils erheblich. Eine Modernisierung unserer Ausstellungsarchitektur im Bereich Sonderausstellung war unumgänglich, denn eine ansprechende und zeitgemäße Ausstellungsarchitektur tragt beträchtlich zur Attraktivität eines Heimatmuseums, insbesondere des Mittelschwäbischen Heimatmuseums, bei. Aus den Fördermitteln konnte der Zweckverband Mittelschwäbisches Heimatmuseum Krumbach (Schwaben) neue Leichtbau-Wandelemente (Stelltafeln) für den Bereich Sonderausstellungen anschaffen.

Projekt­details

Art der Einrichtung

Museum

Bundesland

Bayern

Fördersumme DVA

6.196,00 €

Förderjahr

2020