Zum Inhalt springen

N53.
842060°
E11.
457544°

Kreisagrarmuseum, Dorf Mecklenburg

Ausgestaltung und Ausstattung des neuen Museumsfoyer— das neue Gesicht des Kreisagrarmuseums Dorf Mecklenburg

Umsetzung durch

Landkreis Nordwestmecklenburg, Projektleiter Klaus-J. Ramisch

Maßnahme

Anschaffung von Möbeln für Frontoffice mit Kassenbereich und Museumsshop, Vitrinen und Glastüren sowie Einrichtung WLAN

Das Museum dokumentiert die Entwicklung der Landwirtschaft der letzten 200 Jahre in der Region Westmecklenburg und widmet sich der Bewahrung des immateriellen Kulturerbes, indem es regionale Handwerkstechniken und Gebräuche vermittelt sowie die Pflege der plattdeutschen Sprache fördert. Nach dem 2. Weltkrieg folgten zwei schwere Einschnitte, welche die Entwicklung der Landwirtschaft nachhaltig beeinflussten: die Bodenreform und die LPG-Bildung. Beides wird am Beispiel der LPG Dorf Mecklenburg erläutert. Die Dauerausstellung greift auch die jüngere Historie der ländlichen Entwicklung auf. Im Freigelände findet ein Teil der umfangreichen Agrartechnik-Sammlung Platz.

Die Mittel für Baumaßnahmen zur Schaffung eines neuen Foyers hatte das Museum bereits einwerben können. Doch kam die Bewilligung der Baumaßnahme recht überraschend für das Jahr 2020, sodass sich für die Möblierung des Anbaus eine Finanzierungslücke auftat. Diese konnten wir Dank des „Soforthilfeprogramms Heimatmuseum“ schließen und das Frontoffice sowie den Museumsshop ausgestalten und einrichten sowie einen WLAN Accesspoint installieren.

Projekt­details

Art der Einrichtung

Museum

Bundesland

Mecklenburg-Vorpommern

Fördersumme DVA

12.000,00 €

Förderjahr

2020