Zum Inhalt springen

N51.
294006°
E14.
812877°

Konrad-Wachsmann-Haus/Museum für Holzhausbau, Niesky

Fassadensanierung Konrad-Wachsmann-Haus

Umsetzung durch

Stadtverwaltung Niesky, Projektleiterin Steffi Mütze

Maßnahme

Denkmalgerechte Instandsetzung der Holzfassade des 1927 in Blockbauweise errichteten Konrad-Wachsmann-Hauses

Das Konrad-Wachsmann-Haus wird als Fachmuseum für historischen Holzhausbau genutzt. Die Dauerausstellung „Holzbauten der Moderne“ spiegelt in beispielhafter Weise den Stand der technischen und architektonischen Entwicklung der industrialisierten, vorgefertigten Holzbauweise des frühen 20. Jahrhunderts wider. Fast 100 Holzbauten im städtischen Umfeld, die in den 1920/30er Jahren als Werks- und Musterhaussiedlungen der ortsansässigen Holzbaufirma Christoph & Unmack entstanden, erweitern das Spektrum der Ausstellung.

Seit Fertigstellung der umfangreichen Gesamtsanierung des Gebäudes 2014 sind trotz der fortlaufenden Unterhaltungsmaßnahmen diverse Schadensbilder aufgetreten.

Dank des Soforthilfeprogramms Heimatmuseen konnten die Schäden an der Außenfassade und im Sockelbereich beseitigt werden. Die Fassade wurde nach den erforderlichen vorbereitenden Arbeiten mit Leinölfarbe schlussbeschichtet.

Projekt­details

Art der Einrichtung

Museum

Bundesland

Sachsen

Fördersumme DVA

21.051,00 €

Förderjahr

2020