Zum Inhalt springen

N48.
870957°
E8.
396508°

Heimatmuseum Völkersbach, Malsch/OT Völkersbach

Heimatmuseum – fit für morgen

Umsetzung durch

Heimatmuseum Völkersbach e.V., Projektleiter Peter Walter

Maßnahme

Reparatur undichter Fenster der historischen Schneiderstube und Anschaffung von Zubehör für Präsentation und Vortragsveranstaltungen

Das 1795 errichtete ortstypische Fachwerkhaus mit stehendem Dachstuhl und Ökonomieteil (Einkanthaus) wurde von der Gemeinde Malsch dem Heimatverein Völkersbach 2009 zur Nutzung als Heimatmuseum überlassen. Ein Team von Rentnern richtete in über sechs Jahren kontinuierlicher ehrenamtlicher Arbeit unter Verwendung ausschließlich historischer Baumaterialien weitgehend den ursprünglichen Zustand des Gebäudes her.

Im Erdgeschoss sind Küche, Gute Stube und Schlafkammer wie in „Uromas Zeiten“   eingerichtet.  Über vier Generationen hinweg hat neben der Landwirtschaft die „Schneiderei“ das Dorf geprägt, die alle Arten von Uniformen fertigte. Daher ist im Obergeschoss eine original „Völkersbacher Schneiderstube“ eingerichtet. Für kulturelle Kleinveranstaltungen, Wanderausstellungen usw. dient der Ökonomieteil.  Darüber bieten die „Heuböden“ Raum für die zahlreichen Gerätschaften, die im Hause, in der Land- und Forstwirtschaft und in den Arbeitsbereichen des Schreiners und Schuhmachers Verwendung fanden.

Die Fenster der Schneiderstube waren undicht und hatten nicht das historische Aussehen. Sie wurden erneuert. Zur Präsentation wurden Ausstellungsleisten angebracht und für Vortragsveranstaltungen Beamer und Leinwand beschafft.

Projekt­details

Art der Einrichtung

Museum

Bundesland

Baden-Württemberg

Fördersumme DVA

1.428,74 €

Förderjahr

2020