Zum Inhalt springen

N52.
339926°
E7.
934491°

Großsteingräber Kleine Sloopsteine und Große Sloopsteine, Lotte

Info-Objekte bei den Megalithgräbern Große und Kleine Sloopsteine

Umsetzung durch

Gemeinde Lotte, Projektleiterin Margarete Lersch

Maßnahme

Angliederung der großen Sloopsteine an den „Weg der großen Steine" (Westfälischer Teil der „Megalithic Routes") durch attraktiv designte, haltbare und multifunktionale Info-Objekte zur Steigerung der Bekanntheit des Denkmals bei lokaler Bevölkerung

Die Gemeinde Lotte besitzt mit zwei außergewöhnlichen Großsteingräbern aus der Jungsteinzeit bedeutende kulturhistorische Zeugnisse. Sie sind Stationen den „Wegs der großen Steine“, der von der Altertumskommission für Westfalen (LWL) als Fortführung der niedersächsischen „Straße der Megalithkultur“ in Westfalen eingerichtet wird.

Um ihre Zugehörigkeit zu dem internationalen Netzwerk der europäischen Kulturstraße „Megalithic Routes“ zu kennzeichnen, wurde eine außergewöhnliche Kennzeichnung mit hohem Wiedererkennungswert entwickelt: dreidimensionale Objekte aus Stahl in Form stilisierter Steine als Informationsträger über die steinzeitliche Trichterbecherkultur und über die Forschungen zu den jungsteinzeitlichen Gräbern, deren Erkenntnisse durch jüngste Grabungen beträchtlich erweitert wurden. Zugleich werden die Orte als bedeutende Stationen am „Weg der großen Steine“ gekennzeichnet. Dank der Förderung konnte das Konzept nun mit jeweils zwei Info-Elementen pro Grab umgesetzt werden.

„Wir in Lotte sind stolz, zwei so bedeutende Bodendenkmäler zu besitzen. Die neuen Info-Objekte, die dank der Förderung umgesetzt werden konnten, zeigen nun deutlich ihren Kontext im europäischen Rahmen.“

Rainer Lammers, Bürgermeister der Gemeinde Lotte

Projekt­details

Art der Einrichtung

Bodendenkmal

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Fördersumme DVA

22.000,00 €

Förderjahr

2020