Zum Inhalt springen

N52.
648226°
E7.
093591°

Erdöl-Erdgas-Museum, Twist

Energetische Optimierung der Beleuchtungsanlegen im Altbau des Museums

Umsetzung durch

Heimatverein Twist e.V., Projektleiter Rudi Gaidosch

Maßnahme

Austausch der bestehenden Beleuchtung zur Senkung der Unterhaltskosten

Das Museum hat sich aus einer Wanderausstellung „50 Jahre Erdölförderung im Emsland“ entwickelt. Es wurde zunächst in den Kellerräumen des Heimathauses eingerichtet und 1999 für die Öffentlichkeit geöffnet. Im Jahr 2009 konnte ein Neubau mit einer Nutzfläche von ca. 450 m² im Bereich der Heimathausanlage eröffnet werden. Das Museum ist seitdem dienstags bis sonntags jeweils von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr für Besucher und Gäste geöffnet. In der Region Emsland / Grafschaft Bentheim liegt das größte aktive Erdölfeld in Deutschland an Land. Das Museum in liegt inmitten dieses Erdölfeldes.

Eine einheitliche, energiesparende optimierte Beleuchtung im Altbau und der Erweiterung trägt zu einem gelungenen Gesamtbild der Ausstellung bei und hilft, Strom und somit Stromkosten zu sparen. Das Museum konnte hierbei auf Erfahrungen aus Maßnahmen von 2019 zurückgreifen.

Mit der Förderung aus dem Programm „Soforthilfe Heimatmuseen“ ist ein Austausch der Beleuchtung jetzt möglich geworden. Mit dieser Maßnahme erwartet der Heimatverein Twist e.V. als Träger des Museums eine Reduzierung des Stromverbrauchs und damit der Stromkosten. Dies ist notwendig, um den Betrieb des Erdöl-Erdgas-Museums dauerhaft zu gewährleisten.

Projekt­details

Art der Einrichtung

Museum

Bundesland

Niedersachsen

Fördersumme DVA

10.080,00 €

Förderjahr

2020