Zum Inhalt springen

N50.
899633°
E14.
661042°

Deutsches Damast- und Frottiermuseum, Großschönau

Neues Kassensystem für das Deutsche Damast- und Frottiermuseum Großschönau

Umsetzung durch

Gemeinde Großschönau, Projektleiterin Anja Schumann

Maßnahme

Anschaffung eines zeitgemäßen und rechtlich validen Kassensystems

Von 1666 bis 1933 stellten die Großschönauer echten Damast her. In keinem anderen Ort Deutschlands wurde so viel und so lange echter Damast gewebt. Auch die Frottierweberei hat in Großschönau eine lange Tradition. Das Deutsche Damast- und Frottiermuseum bewahrt diese einzigartige lokale Textilgeschichte. Anhand historischer Webstühle, einer reichen Sammlung an Musterzeichnungen und Geweben, einer Auswahl von Musterzeichnern und einer Schauwerkstatt wird die Herstellung textiler Erzeugnisse vermittelt. Exponate zur Orts- und Kirchengeschichte sowie zur Wohnkultur der Damastfabrikanten ergänzen die Darstellung der fast 350 Jahre Damast- und Frottiergeschichte samt ihrer technischen, wirtschaftlichen und sozialen Veränderungen.

Das Museum benötigte ein modernes, elektronisches Kassensystem, da der Warenverkauf des Museumsshops ab 2021 über die alte Kasse den verbindlich geltenden steuerrechtlichen Anforderungen nicht mehr genügt hätte. Das neue Kassensystem ist nunmehr auch für die Warenverwaltung des Museumsshops geeignet und bietet Funktionen für Statistik und Besucherbefragungen, sodass sich fortan eine separate Buchführung über den Warenbestand erübrigt und das Besuchermanagement verbessert wird.

Projekt­details

Art der Einrichtung

Museum

Bundesland

Sachsen

Fördersumme DVA

2.812,00 €

Förderjahr

2020