Zum Inhalt springen

N53.
687483°
E8.
562898°

Deichmuseum Land Wursten, Wurster Nordseeküste

Restaurierung von musealen Außenexponaten (Sieltore und Sturzkarren)

Umsetzung durch

Zweckverband Landesstube Alten Landes Wursten, Projektleiterin Claudia Büsching

Maßnahme

Erhalt von vier Sieltoren und eines Sturzkarrens und zudem Erstellung von Informationstafeln

Der Zweckverband Landesstube Alten Landes Wursten ist Betreiber des Deichmuseums Land Wursten. Das Museum hat das Ziel, die Geschichte der Besiedlung der Niedersächsischen Küstenregion, den Kampf des Menschen gegen die Nordsee, die Geschichte des Deichbaus darzustellen. Zu den historischen Außenexponaten gehören u.a. vier hölzerne Sieltore sowie ein Deichbau-Sturzkarren. Diese Exponate befanden sich insbesondere durch Witterungseinflüsse in einem sehr schlechten Zustand. Mit der DVA-Förderung konnte nunmehr eine umfassende Grundsanierung erfolgen und somit ein Totalverlust dieses heimatlichen Kulturerbes vermieden werden. Zumal die naturgetreue Darstellung der Sieltore dem Betrachter ihre Bedeutsamkeit und die Aktualität darstellt, denn der mit dem Klimawandel verbundene Anstieg des Meeresspiegels führt in den Küstenregionen auch zu neuen Herausforderungen für das Entwässerungssystem-hierzu zählen auch die Sieltore.

„Das Soforthilfeprogramm Heimatmuseen hat seinen Namen verdient! Es hat unsere traditionellen Außenexponate (Sieltore und Sturzkarren) gerettet!“

Projekt­details

Art der Einrichtung

Museum

Bundesland

Niedersachsen

Fördersumme DVA

7.500,00 €

Förderjahr

2020