Zum Inhalt springen

N54.
001767°
E9.
243788°

Burger Waldmuseum, Burg (Dithm.)

Erhalt von Ausstellungsräumen

Umsetzung durch

Amt Burg-St. Michaelisdonn, Projektleiter Jens Siebenborn

Maßnahme

Erneuerung der Dachflächenfenster im Aussichtsturm des Burger Waldmuseums sowie die Erneuerung der Eingangstür des Waldmuseums

Das Burger Waldmuseum ging ursprünglich aus der pädagogischen Auswertung der Schulwaldarbeit an der Realschule Burg (Dithm.) hervor und wurde im Jahr 1968 eröffnet. Das Museumskonzept umfasst die Burger Heimatgeschichte, Fossilfunde, Bernstein, Mooreichen und Trophäensammlungen. Anschaulich vermittelt es neben der Darstellung des Ökosystems auch interessante Einblicke in Themen des Natur- und Artenschutzes, der Jagd und des Nationalparks Wattenmeer.

Durch die Maßnahme wurden die Ausstellungsräume des Burger Waldmuseums erhalten und erneuert. Die Dachflächenfenster in den Ausstellungsräumen zum Aussichtsturm mussten erneuert werden, um die Ausstellungsräume weiter entsprechend nutzen zu können und die ausgestellten Exponate gegen Witterungseinflüsse zu schützen. Zudem wurde die Eingangstür des Waldmuseums aus den 1970er Jahren ausgetauscht, auch um den barrierefreien Zugang zu erleichtern.

Durch die Maßnahmen konnte die Attraktivität des Waldmuseums gesteigert, die entsprechende Nutzung der Räumlichkeiten weiterhin gewährleistet und die Energieeffizienz verbessert werden.

Projekt­details

Art der Einrichtung

Museum

Bundesland

Schleswig-Holstein

Fördersumme DVA

9.750,00 €

Förderjahr

2020