Zum Inhalt springen

N52.
027387°
E13.
899183°

Bauernmuseum, Schlepzig

Ausstattungserneuerung Bauernmuseum Schlepzig

Umsetzung durch

Amt Unterspreewald/Gemeinde Schlepzig, Projektleiterin Manuela Paulick

Maßnahme

Anschaffung Unterstand, Möblierung (Bestuhlung und Büro) außen und innen für Veranstaltungen im Innenhof des Museums als Begegnungsraum

Das Bauernmuseum mit Agrartechnik in Schlepzig befindet sich einem komplett erhaltenen originalen bäuerlichen Gebäudeensemble aus dem Jahr 1818. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht das kleinbäuerliche Leben, welches originalgetreu im Wohnhaus dargestellt wird. Die Sammlungen im ehemaligen Kuhstall und in den Scheunen zeigen den schweren Alltag der Spreewaldbauern und laden zu einer Reise in die Vergangenheit ein. Über die bereits bestehenden museumspädagogischen Angebote zum Weben, Spinnen oder Schaubacken hinaus möchte das Museum weitere Nutzungsmöglichkeiten wie Kunstmärkte, Konzerte und Festlichkeiten entwickeln. Hierzu waren die Sitzmöglichkeiten bislang nicht ausreichend. Mit den Mitteln aus dem Förderprogramm wurden Bänke für Veranstaltungen im Freien sowie Büromöbel zur Erhaltung der Arbeitsfähigkeit angeschafft. Weiterhin flossen Fördermittel in eine verbesserte Ausschilderung, die Erneuerung des Empfangsbereichs sowie ein Carport zum Schutz des im Außenbereich ausgestellten Traktors.

Projekt­details

Art der Einrichtung

Museum

Bundesland

Brandenburg

Fördersumme DVA

19.188,00 €

Förderjahr

2020