Zum Inhalt springen

N50.
490496°
E6.
627450°

Archäologischer Landschaftspark, Nettersheim

Maßnahmen im Archäologischen Landschaftspark Nettersheim und seinen Außenstellen

Umsetzung durch

Eifelgemeinde Nettersheim, Projektleiterin Sonja Dittebrandt

Maßnahme

Beschilderung zur Erschließung des Landschaftsparks und kleinere Instandsetzungsmaßnahmen

Der römische vicus Marcomagus liegt zwischen den bereits in der Antike bedeutenden Städten Köln und Trier, unmittelbar an der sogenannten „Agrippastraße“, die die beiden Städte in römischer Zeit miteinander verband. Im Archäologischen Landschaftspark Nettersheim, eingebettet in die wunderschöne Kulturlandschaft der Kalkeifel, entdecken unsere Besucher die römische Siedlung Marcomagus auf einer geführten Wanderung, in einem unserer Aktivprogramme für Familien und Schulklassen, auf Spurensuche beim Mitmachkrimi „Frevel auf dem Tempelberg“ oder ganz auf eigene Faust auf einem ca. 4 km langen Rundweg, vorbei an Teilrekonstruktionen der archäologisch nachgewiesenen Strukturen und Baudenkmälern mit besonderer Geschichte.

Das Soforthilfeprogramm hat es möglich gemacht, dringende Verbesserungen an unserem Rundweg vorzunehmen, die besonders den Wanderern, die auf eigene Faust oder auf Spurensuche beim Mitmachkrimi unterwegs sind, die Orientierung in der Landschaft erleichtern. So konnte die Beschilderung ergänzt und eine neue Karte mit Stationenbeschreibungen, Tipps und weiteren Programmangeboten erstellt werden. Besonders dringend waren Sanierungsarbeiten an den historischen Kalköfen, die mithilfe der Soforthilfe umgesetzt wurden.

Projekt­details

Art der Einrichtung

Archäologischer Park

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Fördersumme DVA

25.000,00 €

Förderjahr

2020