Zum Inhalt springen

FÖRDER
PRO
GRAMM

Soforthilfeprogramm Heimatmuseen 2022

Das Förderprogramm ist eingebunden in eine Vielzahl von Initiativen für das Bewahren des kulturellen Erbes in ländlichen Räumen. Es unterstützt und begleitet Einrichtungen, die sich dem Schutz des immateriellen und materiellen Kulturerbes widmen, in ihrem Betrieb und ihrer Weiterentwicklung. Ziel ist es, lebendige Orte der Kulturvermittlung und der kulturellen Bildung in ländlichen Räumen zu erhalten und zu schaffen, um die regionale Zugehörigkeit und kulturelle Identität nachhaltig zu stärken. Damit stellt das Programm einen wesentlichen Beitrag dar zur Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse.

Der Deutsche Verband für Archäologie

Seit dem Jahr 2020 wird das Förderprogramm vom Deutschen Verband für Archäologie e.V. (DVA) umgesetzt. Mittlerweile wurden bereits über 450 Projekte gefördert. Der DVA begleitet im Auftrag des Bundes die Antragsteller bei den geplanten Maßnahmen und koordiniert die Verwendung der Mittel. Das Programm ist auch ein Zeichen des Wahrnehmens und der Wertschätzung der Belange der aktiven Kulturträger in ländlichen Räumen. Dieses Anliegen ist dem DVA besonders wichtig.
Als übergeordnete Vereinigung setzt sich der DVA für die Archäologie und die gesamte Altertumsforschung sowie fachverwandte Wissenschaften in der Bundesrepublik Deutschland mit seinen Aktivitäten dafür ein, archäologische Tätigkeiten in ihrer gesamten Vielfalt zu unterstützen. Dazu gehört die Förderung der Entwicklung der Archäologie in all ihren Zweigen und Tätigkeitsfeldern, aber auch das Engagement für die Vermittlung der archäologischen Arbeiten und Forschungsergebnisse an eine breite Öffentlichkeit. Der DVA fühlt sich den Prinzipien des internationalen Kulturgüterschutzes verpflichtet.

mehr lesen

Der Deutsche Museumsbund

Der DVA setzt das Soforthilfeprogramm in Kooperation mit dem Deutschen Museumsbund e.V. (DMB) um. Seit 1917 vertritt der DMB die Interessen der deutschen Museen und ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Er verbindet Menschen und Institutionen mit dem Ziel einer vielfältigen und zukunftsfähigen Museumslandschaft. Mit seiner Arbeit setzt sich der Verband für eine qualitätsvolle Museumsarbeit und die Förderung des Austauschs zwischen Museumsfachleuten ein. Der DMB möchte die Öffentlichkeit auf Museumsthemen aufmerksam machen und optimale Rahmenbedingungen für den Museumssektor schaffen. Getragen wird das Engagement von der Überzeugung, dass Museen einen unverzichtbaren Beitrag zur Gestaltung einer zukunftsfähigen Gesellschaft leisten.

AUSSCHREIBUNG „SOFORTHILFEPROGRAMM HEIMATMUSEEN 2022“

Der Weg eines Förderantrags

Antrag ausfüllen und einreichen

Füllen Sie das Antragsformular aus und laden Sie alle erforderlichen Dateien hoch. Sobald Ihre Angaben und Anlagen vollständig sind und Sie alle verbindlichen Informationen zur Kenntnis genommen haben, kann Ihr Antrag eingereicht werden.

Nach Einreichung Ihres Antrages erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail.

Antragsprüfung

Liegt Ihr Antrag vollständig und mit allen erbetenen und gültigen Anlagen vor, wird dieser formal und auf die Einhaltung der Förderziele und -zwecke geprüft.

Sollte etwas in Ihrem Antrag fehlen oder Fragen zu Ihren Angaben entstehen, setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung

Die Prüfung Ihres Antrags folgt der Reihenfolge des zeitlichen Eingangs („Windhundprinzip“) beim DVA.

Entscheidung

Im Falle einer positiven Förderentscheidung setzen wir uns mit Ihnen bezüglich des Vertragsabschlusses in Verbindung.

Bitte sehen Sie bis dahin von Nachfragen zum Stand Ihres Antrags ab.